Kinder wirkten im Gottesdienst mit

10 Tage Unterweisungskurs im Missionswerk BRUDERHAND

Im Missionswerk DIE BRUDERHAND fand vom 25. März bis 04. April der Unterweisungskurs (UWK) statt. Die 35 Teenager im Alter zwischen 12 und 15 Jahren kamen aus verschiedenen Gemeinden und nahmen in den Ferien für 10 Tage daran teil. Bei einem Straßeneinsatz in der Celler Altstadt machten sie durch Singen von Liedern und mit Tänzen auf sich aufmerksam. Hinzu kamen kurze Theateraufführungen und persönliche Erlebnisberichte aus ihrem jungen Leben.

Üblicherweise kommen die Teilnehmer 3 Jahre hintereinander zu einem UWK und bekommen so einen Überblick über die ganze Bibel und den christlichen Glauben. Durch den großen Zulauf an Teilnehmern gibt es in diesem Jahr zusätzlich zum Oster- und Sommer-UWK, auch noch einen weiteren in den Herbstferien. Der Leiter des Missionswerkes Die Bruderhand, Dietmar Langmann, freut sich enorm darüber, dass die Jugend, die ja so oft schlecht dargestellt wird, hier mit viel Freude und Spaß dabei ist und christliche Werte vermittelt bekommt. Die Mitarbeiter kommen zum Teil aus der Bruderhand und aus der Freien evangelischen Gemeinde (FeG), in Wienhausen. Der UWK besteht aus Unterrichtsblöcken über das Alte und Neue Testament, Kirchengeschichte, Glaubenslehre und Sektenkunde. Die Leitung hatte Pastor Tobias Jakob von der FeG in Wienhausen. Missionare und Gastredner berichteten von ihren Erfahrungen im weltweiten Einsatz. Das Wichtigste für die Teenager war sicher die Gemeinschaft untereinander. Man nahm sich auch viel Zeit um gemeinsame Aufgaben zu bewältigen. Musik, Sport, Spiele und Ralleys standen mit auf dem Programm. Die Teenager gestalteten auch den Gottesdienst am Ostersonntag in der FeG Wienhausen mit. Für 13 Kinder war es somit nach 3 Jahren der letzte UWK, 6 Kinder davon kamen aus der FeG Wienhausen.

René Schatté

Gottesdienst

Jahreslosung 2022

Jesus Christus spricht:
Wer zu mir kommt,
den werde ich
nicht abweisen.
Johannes 6,37